jag-rh.de


Direkt zum Seiteninhalt

Termine

Termine 2021

14.06.2021

Der Hundeführer-Lehrgang 2021 findet statt!
Wir beginnen am
14.06.2021 um 19.00 Uhr mit der ersten Übungsstunde auf dem Übungsplatz der JAG in Karbach.

Dieser Lehrgang endet mit einer eingeschränkten Brauchbarkeitsprüfung (nur mit den Schweiß- und Gehorsamsfächern) im August / September 2021.

Eine Genehmigung der Kreisverwaltung des Rhein-Hunsrück-Kreises erlaubt es uns mit maximal 20 erwachsenen Personen unter Beachtung des Abstandsgebotes auf dem Übungsplatz zu trainieren.

Grundlage dieser Genehmigung ist ein vorab eingereichtes Hygienekonzept an welches sich alle Beteiligten halten müssen.

Aus diesem Grunde bitte nwir diejenigen, die am Lehrgang teilnehmen möchten, sich vorzugsweise per E-Mail über das Kontaktformular der JAG anzumelden. Eine schriftliche Einladung bzw. Bestätigung erfolgt umgehend.

Mitzubringen sind: Jagdschein, LJV Mitgliedsauweis (sofern vorhanden), Impfbuch des Hundes und - falls vorhanden - die Ahnentafel des Hundes.

13.06.2021

Der Welpenkurs 2021 kann beginnen.
Am
13.06.2021 um 10.00 Uhr findet der erste Welpenlehrgang auf dem Übungsgelände der JAG in Karbach statt.
Mitzubringen sind der Impfausweis des Hundes und ein Haftpflichtversicherungsnachweis (bzw. der Jagdschein des Besitzers/Führers)

Das nachstehende Hygienekonzept ist auch hier einzuhalten.

 

Hygienekonzept:

Die Ausbildung der Hunde findet auf dem Gelände der JAG Rhein Hunsrück in Karbach statt. Dieses Gelände ist eingezäunt, Zugang ist lediglich durch 2 Eingangstüren möglich.

Zeitgleich dürfen sich auf dem Gelände
maximal 20 Personen aufhalten. Dies gilt für Hundeführer und Ausbilder zusammen.

An jedem Übungstag werden Anwesenheitslisten geführt, um im Bedarfsfalle eine Rückverfolgung der jeweiligen Teilnehmer zu gewährleisten.

Bei noch nicht ausreichend geimpften Personen wird erwartet, dass sich jeder Teilnehmer einem
wöchentlichen Test unterzieht.

Auf dem Gelände sind keine weiteren Personen wie z. B. Zuschauer zugelassen.

Alle Personen innerhalb des Geländes, halten den empfohlenen Mindestabstand zueinander von 1,50 m ein.

Im Eingangsbereich des Geländes steht Desinfektionsmittel zur Handdesinfektion zur Verfügung.
Um die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten, hat sich jeder Hundeführer nach den Anweisungen der Ausbilder zu richten. Verstöße gegen diese Verfahrensanweisung führen zum sofortigen Ausschluß aus dem Lehrgang.

Auf das üblicherweise gemütliche Beisammensein im Anschluss an den Ausbildungsunterricht, ist bis auf Weiteres zu verzichten.

Evtl. Auflagen durch die Kreisverwaltung bei einer sich verändernden Situation, sind zu beachten.
Jeder Hundeführer erklärt sich mit seiner Unterschrift mit dem Konzept einverstanden.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü